Blackjack Variationen

Blackjack ist eines der bekanntesten Spiele, wenn nicht das bekannteste Spiel der Welt. Sie finden es in fast jedem Casino, ob online oder in Wirklichkeit. Es wird weltweit ähnlich gespielt. Dennoch, hinsichtlich einiger Aspekte und einiger Regeln wird es unterschiedlich gehandhabt, und zwar von Kontinent zu Kontinent, von Land zu Land, von Stadt zu Stadt und manchmal sogar zwischen benachbarten Casinos. Die Regeln und die Art und Weise, in denen sie sich unterscheiden, werden durch die Regelvariationen benannt.

Aus zwei Gründen ist es von Bedeutung, die Regelvariationen zu kennen. Erstens, in gewisser Weise haben sie Einfluss auf die Züge (moves), die sie ausspielen können. (Siehe hierzu unsere Strategie-Charts). Und zweitens haben sie Einfluss auf ihre Gewinnchancen.

Dieses sind die Regelvariationen:

1. Anzahl der Stapel: wollen sie an einem Tisch mit nur wenigen Stapeln spielen, erhöht dies ihre Gewinnchancen.

2. Soft 17: Soft 17 ist eine 17er Hand, die ein Ass beinhaltet. An allen Tischen muss der Dealer (Händler) STAND auf einer "hard 17" spielen. Ein Tisch, auf dem er die "soft 17" treffen muss (HIT), verringert ihre Gewinnchancen.

3. Double Down: Einige Tische erlauben dem Spieler "double down" auf die ausgegebenen Karten zu, andere erlauben dies nur auf den ausgegebenen Blattwert (Hand) 9, 10, or 9-11 usw. Das Spiel an Tischen mit "Doubling Down" Optionen ist natürlich für den Spieler günstig.

4. Mehr als einmal Split (teilen): Einige Casinos lassen sie nur einmal ihre identischen Karten einmal teilen (Split), während andere sie zweimal oder sogar häufiger teilen lassen. Je mehr Split-Optionen sie erhalten, desto höher sind ihre Gewinnchancen.

5. Double Down nach Split: Einige Casinos gewähren ihnen ein "Double Down" nach einem "Split" (Teilung). Diese Option ist zugunsten des Spielers.

7. Surrender: Einige Casinos lassen einen Verzicht zu und sie zahlen nur die Hälfte ihres Einsatzes.

8. Insurance (Absicherung): Einige Casinos verkaufen ihnen eine Absicherung gegen den Blackjack des Dealers (Händlers), wenn die Up-Card des Dealers ein Ass ist. Sollte der Dealer eventuell einen Blackjack haben, ist ihr Gewinn 2:1.

9. Dealer’s Blackjack: Sie verlieren alle Einsätze oder auch nur die ursprüngliche Wette, wenn der Dealer den Blackjack hat.

Die Regelvariationen unterscheiden sich von Casino zu Casino. Aber, die meisten Casinos in Las Vegas, Atlantic City oder in Europa tendieren zu ähnlichen Regelvariationen. Hier ist eine Liste (es ist zu empfehlen, die Regelvariationen in dem Casino zu überprüfen, bevor sie zu spielen beginnen):

Las Vegas Blackjack (Strip)

1. Anzahl der Stapel: 4

2. Soft 17: dealer STANDS auf allen 17ern

3. Double Down: auf alle Eingangssetzungen

4. Mehr als einmal Split (teilen): nicht erlaubt

5. Double Down nach Split: erlaubt

6. Alle Einsätze gehen bei Blackjack des Dealers verloren

Atlantic City Casinos

1. Anzahl der Stapel: 8

2. Soft 17: dealer STANDS auf allen 17ern

3. Double Down: auf alle Eingangssetzungen

4. Mehr als einmal Split (teilen): erlaubt

5. Double Down after Split: erlaubt

6. Nur die ursprünglichen Einsätze verlieren bei Blackjack des Dealers

European Blackjack

1. Anzahl der Stapel: 2

2. Soft 17: dealer STANDS auf allen 17ern

3. Double Down: nur auf 9, 10, 11

4. Mehr als einmal Split (teilen): erlaubt

5. Double Down after Split: nicht erlaubt

6. Alle Einsätze gehen bei Blackjack des Dealers verloren

Alle Kostenlosen Spiele

Populärste Casinos