Blackjack Regeln

Wir haben hier die Grundregeln auf einer benutzerfreundlichen Weise dargestellt, so dass sie innerhalb weniger Minuten ihr Blackjack-Erlebniss beginnen können.

Einrichten des Tisches: Ein Dealer und bis zu 7 Spieler

Das Hauptziel des Spiels: Verwenden sie ihre Karten, um möglichst nahe an die 21 zu gelangen ohne sie zu überschreiten – um zu gewinnen. Kommen sie über die 21, verlieren sie sofort ihre Hand: BUST. Sie spielen nur gegen den Casino-Dealer (Händler), sie versuchen seine Karten zu schlagen, ohne mit den anderen Spielern am Tisch zu konkurrieren.

Payoff (Auszahlung): ist für gewöhnlich 1:1. Siehe Ausnahmefälle weiter unten.

Wert der Karten:

Nummernkarten (2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10): gemäß ihrem Wert.

Face cards (Bildkarten - Bube, Dame, König): haben immer den Wert 10.

Ass: 1 oder 11, gemäß der Wahl des Spielers auf seiner Hand.

Spielbeginn: : Jeder Spieler setzt seinen Einsatz auf den Tisch. Der Dealer gibt danach jedem Spieler zwei Karten aus, auch sich selbst. Die Karten liegen offen (Up Cards). Eine der Karten des Dealers liegt verdeckt (hole cards).

Blackjack: Die Kombination von zwei Karten (muss ein Ass beinhalten und eine weitere Karte mit dem Wert 10) zusammen 21 ergebend wird "Blackjack" genannt. Das ist die Gewinnblatt. Hält der Spieler Blackjack, gewinnt er 3:2, es sei denn der Dealer halt ebenfalls "Blackjack". In diesem Fall gilt es unentschieden oder ein PUSH (schieben) wird bekannt gegeben und der Spieler erhält sein Geld zurück.

Insurance side bet (Abgesicherte Nebenwette): wird den Spielern angeboten, wenn die aufgedeckte Karte des Dealers ein Ass ist, um sie vor einem "Blackjack" des Dealers abzusichern. Die Größe der Versicherung beläuft sich auf die Hälfte des ursprünglichen Einsatzes. Hat der Dealer einen "Blackjack", gewinnt der Spieler 2-1.

Züge des Spielers: Nach dem Erhalt der Karten kann der Spieler eine der folgenden Optionen verwenden:

HIT: eine zusätzliche Karte erhalten. Der Spieler kann HIT mehrmals wählen, bis er mit seinen Karten zufrieden ist oder bis er die 21 übersteigt (BUST).

STAND: Die besitzenden Karten halten.

DOUBLE DOWN: verdoppeln des ursprünglichen Einsatzes. In einem DOUBLE DOWN kann lediglich eine Karte zu der Hand addiert werden. Diese Option ist nur möglich, wenn der Spieler noch keine andere Optionen verwendet hat.

SPLIT (Teilung): wenn die ersten beiden Karten identisch sind (ein Paar), kann der Spieler SPLIT wählen und sie separat ausspielen. Dazu platziert er eine Wette derselben Höhe zusätzlich zur ursprünglichen Wette. Der Dealer wird dann die beiden Karten trennen, um zwei separate Blätter zu legen.

SURRENDER (Verzicht/Aufgabe): erlaubt es dem Spieler, auf seine Hand zu verzichten, in dem er die Hälfte seiner ursprünglichen Wette zahlt. Diese Option gibt es nur in einigen Casinos. Manchmal ist es verfügbar, wenn der Dealer keinen Blackjack hat.

Zug des Dealers: Nachdem alle Spieler ihr Hand vervollständigt haben, ist der Dealer an der Reihe. Der Dealer untersteht der vorgegebenen Hausordnung, wie sie auf dem Blackjack-Tisch geschrieben steht. Normalerweise muss er HIT erreichen, bis er 17 oder höher erreicht. Im Falle einer Soft 17 (die ein Ass enthält) muss er erneut HIT. (HIT soft 17) oder stand (stand on all 17s.)

Alle Kostenlosen Spiele

Populärste Casinos